Werfen Sie einen ersten Blick auf das Remake von Resident Evil 4, das im März 2023 erscheint

[ad_1]

Sony eröffnete am Donnerstag den State of Play-Livestream mit der Ankündigung des lange gemunkelten und oft durchgesickerten Resident Evil 4-Remakes. Während der kurze Trailer in Bezug auf das Gameplay nicht viel zeigte, zeigte er verschiedene Orte und Charaktere im Spiel und vor allem ein Veröffentlichungsdatum: 24. März 2023.

Auffälliger – und vorhersehbarer – das neue Resident Evil 4 sieht optisch besser aus als sein Gegenstück von 2005. Während des minutenlangen Trailers sehen wir den Protagonisten Leon Kennedy, die Antiheldin Ada Wong, Ashley Graham, Luis und kurze Einblicke in die Antagonisten Osmund Saddler und Bitores Mendez. Der Trailer zeigt auch einen kurzen Blick auf Castle Salazar und das ikonische frühe RE4-Dorf und die Schurken, die es bewohnen. Das Voiceover scheint darauf hinzudeuten, dass die Geschichte des Spiels erweitert wurde und als direktere Fortsetzung von Resident Evil 2 fungieren wird, in dem auch Leon als Protagonist auftritt.

Der Trailer endet mit einem kurzen Blick darauf, dass auch für Resident Evil 4 VR-Inhalte in Entwicklung sind.

Sehen Sie den vollständigen Trailer unten.

Es ist nur das Neueste in einer langen Reihe von Resident Evil-Remakes – die, wenn Sie richtig liegen, bis zum GameCube zurückreicht, mit dem Remake des Originalspiels von 1996. 2019 veröffentlichte der Entwickler-Publisher Capcom ein Resident Evil 2 Remake, dem dann ein Remake von Resident Evil 3: Nemesis im Jahr 2020 folgte. Letztes Jahr hat sich Capcom mit dem Entwickler Armature Studios an dem exzellenten Resident Evil 4 VR zusammengetan.